Integrated Combat Systems


Das „ICS Integrated Combat Systems“ ist ein Close Quarter Combat System und wurde von dem Australier Peter Sciarra entwickelt.  Es ist ein modernes, realistisches und straßentaugliches Selbstverteidigungssystem. Alle Selbstverteidigungs- und Selbstschutztechniken basieren auf instinktiven und natürlichen Reflexen. So sind sie jederzeit automatisiert abrufbar.

 

Gefährliche Bodenlagen


 

 

 

Das ICS ist ein hybrides System und basiert auf vorhandenen Kampfsport-, Kampfkunstarten und Combat Systemen. Diese Art der Selbstverteidigung beinhaltet vornehmlich natürliche Bewegungen und Reflexe. Sie erlauben  es uns in sehr kurzer Zeit Bewegungsmuster zu erlernen und zu verinnerlichen. Im Vordergrund steht dabei das Grundlagentraining der Fall-, Schritt-, Schlag-, Ellenbogen-, Griff-, Knie- und Tritttechniken. Abgerundet wird dieses System durch das Training verschiedener Hebel-, Konter-, Wurf-, Umklammerung- und Entwaffnungstechniken. Damit ist es auch für die Einsatzkräfte und das Personal aus dem Sicherheitsbereich interessant. Diese benötigen verschiedene Eskalationsstufen um ihr Gegenüber möglichst zu schonen. Vor allem in der Öffentlichkeit ist es für Sicherheitspersonal üblich, auf blaue Flecken, Abschürfungen usw. beim Kunden zu verzichten.

Ein Video vom Headinstructor Peter Sciarra gibt’s hier bei YouTube.

In unseren Ausbildungen wird auch auf die psychischen Aspekte einer Auseinandersetzung eingegangen!